ONLINE-EVENT: PILZE ZWISCHEN WISSENSCHAFT UND KUNST MIT PROF. DR. VERA MEYER

Kategorie
Events
Datum
2021-02-23 19:00
Veranstaltungsort
Zoom Webinar, hier anmelden: https://lmu-munich.zoom.us/webinar/register/WN_O86DieXuRgG5xYd8hZkhMw

Vera Meyer biotopia 

PILZE ZWISCHEN WISSENSCHAFT UND KUNST MIT PROF. DR. VERA MEYER

Die Wissenschaftlerin und Künstlerin Vera Meyer, Professorin für Angewandte und Molekulare Mikrobiologie an der TU Berlin und Gründerin des SciArt Kollektivs MY-CO-X, im Gespräch mit BIOTOPIA-Gründungsdirektor Prof. Michael John Gorman über Pilze als Material der Zukunft und Innovation an der Schnittstelle von Wissenschaft und Kunst.

Eingeleitet von Dr. Dora Dzvonyar

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt. Der Eintritt ist frei.

HIER ANMELDEN

Prof. Dr. Vera Meyer spricht im Zusammenhang mit der Ausstellung „Fungi for Future“ im neuen BIOTOPIA Lab über ihre Leidenschaft, Wissenschaft und Kunst zusammenzubringen sowie ihre spannenden nächsten Projekte an dieser Schnittstelle.

Pilze werden in der Biotechnologie genutzt, um Antibiotika, Immunsuppressiva, Cholesterinsenker, Antimalariamittel, Insulin, Präbiotika, Pigmente, organische Säuren, Enzyme, mehrfachungesättigte Fettsäuren, Vitamine und vieles mehr zu produzieren. Sie können auf Basis nachwachsender pflanzlicher Rohstoffe hergestellt werden – das Potenzial, Pilze auch in anderen Industriezweigen, z.B. als Verpackungsmaterialien, Baustoffe oder sogar Leder zu nutzen, ist riesengroß.

Meyers kürzlich abgeschlossenes Projekt „Mind the Fungi“ ging eben diesem Thema nach und erweiterte naturwissenschaftliche Forschung mit künstlerischen und designbasierten Ansätzen. Unter Zusammenarbeit des Instituts für Biotechnologie der TU Berlin, des Art Laboratory Berlin und des FUTURIUM beteiligten sich Berliner Bürger*innen, Künstler*innen und Designer*innen als konstruktive Ideengeber*innen und kritische Kommunikator*innen wissenschaftlicher Fragestellungen an der Forschung an neuen Technologien für pilz- und flechtenbasierte Materialien der Zukunft. Die Projektergebnisse sind unter dem gleichen Titel (Hrsg. Vera Meyer & Regine Rapp) im Universitätsverlag der TU Berlin erschienen und als digitale Publikation kostenlos verfügbar.

Vera Meyer biotopia1

Nach der Etablierung dieses neuen, innovativen und interdisziplinären Forschungsfelds an der Universität baute Meyer ihre Leidenschaft für das Zusammenspiel von Wissenschaft und Kunst weiter aus: Sie gründete das SciArt Kollektiv MY-CO-X und plant bereits die nächsten spannenden Projekte, über die sie im Gespräch mit BIOTOPIA-Gründungsdirektor Professor Michael John Gorman berichten wird. Das Myzel-Geflecht von Pilzen hält sie für die ideale Metapher für die Art und Weise, wie wir transdisziplinär und kollaborativ Innovation betreiben sollten und ruft Künstler*innen und Bürger*innen dazu auf, sich in wissenschaftliche Themen einzubringen.

Prof. Dr. Vera Meyer promovierte am Fachgebiet Mikrobiologie und Genetik an der TU Berlin, forschte am Imperial College in London und kam nach einer Assistenzprofessur an der Universität Leiden wieder zurück nach Berlin, wo sie als Professorin seit 2011 am Institut für Biotechnologie das Fachgebiet Angewandte und Molekulare Mikrobiologie leitet. Der Schwerpunkt ihrer wissenschaftlichen Arbeit ist die Erforschung der Zellfabrik Aspergillus niger. Meyer ist unter dem Pseudonym V.meer selbst als Künstlerin tätig und beschäftigt sich seit Jahren mit Skulptur- und Objektkunst, wobei sie sich von der Biologie inspirieren lässt.

 
 

Alle Daten

  • 2021-02-23 19:00
BIOTOPIA –
Naturkundemuseum Bayern
Botanisches Institut
Menzinger Str. 67
80638 München, Germany

Phone: +49 (0)89 178 61-422
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BIOTOPIA Lab: +49 (0)89 178 61-411

© BIOTOPIA - Naturkundemuseum Bayern 2019

BIOTOPIA Newsletter