Pilzsafari: Die Welt der Pilze erforschen

Natur entdecken

Wusstet Ihr, dass Pilze weder Pflanzen noch Tiere sind? Sie bilden ihr eigenes Reich in der Natur! Wir wollen nach draußen und die Welt der Pilze entdecken. An welchen Orten kommen sie vor? Welche Farben und Formen haben sie? Was können wir aus unseren Beobachtungen erfahren? Wir lernen, unsere Sinne für die Natur zu schärfen.

Wichtig: Ziel der Pilzsafari ist das Entdecken von Pilzen und deren spielerische Dokumentation, nicht das Sammeln von Pilzen für die Zubereitung!


Ihr könnt gar nicht genug von Pilzen bekommen?

Ihr wollt mehr darüber lernen, welche verschiedenen Pilze es gibt und wie man sie richtig erkennt und bestimmt? Dann lest in unserem "Pilzwissen" nach! Es gibt viele Webseiten und Bücher, die sich mit dem Thema Pilze beschäftigen. Wir haben einige davon für Euch verlinkt.


Auf einen Blick

  • Geeignet für Altersgruppe: Kinder ab 6 Jahren in Begleitung von Erwachsenen

  • Besonders interessant für: Familien, Pilzfreund*innen und Spürnasen

  • Dauer: mindestens eine Stunde sollte eingeplant werden


Material

  • Gebraucht wird:

  • Wettertaugliche Kleidung

  • Eine Kamera oder ein Handy zum Fotografieren

  • Stifte

  • Ausgedrucktes Pilz-Bingo und ein paar Steckbriefe

  • Pilzführer (falls vorhanden)

  • Spaß am Entdecken


Ablauf

Schritt 1: Pilze entdecken

Sucht Euch einen Park oder ein Waldstück in der Nähe. Aber keine Sorge, Pilze kann man auch in städtischer Umgebung entdecken. Und nun ab auf die Suche!

Tipp

Pilze können auf dem Boden sein, aber auch an Bäumen und Totholz vorkommen! (Totholz nennt man abgestorbene Bäume, Sträucher oder Teile davon. Stehendes und liegendes Totholz dient als Grundlage für vielfältiges neues Leben)


Schritt 2: Pilzfund

Macht ein Foto von Eurer Entdeckung und schaut Euch den Fund genau an. Füllt den Steckbrief aus und lernt so etwas über die Besonderheit Eures Pilzes.

Erfüllt Euer Pilz eine Eigenschaft im Pilz-Bingo, könnt Ihr dort das Feld durchstreichen. Ein Pilz kann auch mehrere Kriterien erfüllen. Schafft Ihr es, eine Reihe voll zu bekommen?

Achtung: Lasst den Pilz bitte dort, wo er ist. Es gibt viele giftige Pilze, und Pilze einwandfrei zu bestimmen, erfordert viel Erfahrung.

Tipp

Wenn Ihr einen Pilz gefunden habt, sind weitere der ähnlichen Art oft nicht weit!

Was Ihr vom Pilz seht, ist eigentlich nur sein Fruchtkörper. Es ist sehr wahrscheinlich, dass eine Gruppe von Pilzen in Wahrheit zu ein und demselben Lebewesen gehört.

Ihr werdet schnell merken, wie es Euch immer leichter fällt, Pilze zu entdecken! Seid aber nicht enttäuscht, wenn Ihr keinen oder nur wenige Pilze findet. Probiert es dann einfach an einem anderen Ort oder an einem anderen Tag nochmal.

Ein paar Entdeckungen von uns:


    Schritt 3: Lieblingspilz und Auswertung

    Diesen Teil könnt Ihr besser in Ruhe Zuhause bearbeiten.

    Ihr habt einen absoluten Liebling unter Euren Entdeckungen? Versucht ihn mithilfe eines Pilzführers oder einer Recherche im Internet einzugrenzen und zu bestimmen. Euer Foto und Steckbrief helfen Euch sicher dabei.

    Gerne könnt Ihr zusammen mit Euren Eltern die Fotos mit uns teilen, indem Ihr BIOTOPIA markiert, wenn Ihr sie auf einer Social Media Plattform hochladet.
    Nutzt den Hashtag #BIOTOPIALab, damit wir Eure Fotos leichter finden.


    Hier einige echt knifflige Fragen zum Weiterforschen:

    1. Was sagt der Fundort des Pilzes über ihn und seine Beziehung zur Umgebung aus?
      (Tipp: Woher bekommt der Pilz Zucker?)
    2. Wisst Ihr, wofür der Pilz den Fruchtkörper braucht?
    3. Was versteckt sich in den Lamellen?
    4. Was machen kugelförmige Pilzen ohne Lamellen?
    5. Wie heißt der Teil vom Pilz, den Ihr nicht seht?
      (Tipp + Wissen: Dieser Teil ist der eigentliche Pilz und wesentlich größer als sein Fruchtkörper) 

    Und jetzt raus
    zum Entdecken!


    Weiterführende Links

    Wir hoffen, Euch hat die Safari gefallen. Wenn Ihr noch mehr erfahren wollt, haben wir hier noch ein paar Empfehlungen für Euch!

    Diese Internetseiten sind hilfreich zum Eingrenzen von Pilzen, zu beachten ist aber, dass Pilze regional ein leicht abweichendes Aussehen haben können. Dies ist einer der Gründe, weshalb eine korrekte Bestimmung viel Erfahrung braucht. Auch die hohe Vielfalt der Pilze führt dazu, dass Bestimmungen schwerfallen.

    PilzFinder

    Website

    Hilfreiche Infos über essbare Pilze, Giftpilze, Waldpilze und Pilzzucht. Tipps für Anfänger*innen, um Pilze im Wald zu bestimmen. Notruf und Informationen über giftige Pilze. Tolle Rezepte und Konservierung von essbaren Pilzen.

    123 Pilzsuche

    Website

    Hier findet Ihr viele Informationen über Pilze! Eine über 4000 Pilzarten umfassende Suchmaschine hilft Euch, Euren Pilz zu bestimmen.

    Gesellschaft für Mykologie

    Website
    Mykologie ist die Wissenschaft von den Pilzen. Der unten angeführte Link führt Euch zur Seite der Deutschen Gesellschaft für Mykologie e.V.

    Buchtipps

    Die geheimnisvolle Welt der Pilze – Das Natur-Mitmachbuch für Kinder

    Rita & Frank Lüder

    Dieses Mitmachbuch weckt die Faszination für Pilze.
    Ein Buch voller Aktivitäten für unternehmungslustige Kinder ab 7 Jahren: beobachten, rätseln, basteln... Kreativspaß mit Pilzen: mit Tintlingen malen, mit Schwefelköpfen färben usw. Welche Pilze wachsen wo? Warum können sie auch im Dunkeln wachsen? Warum sind gewisse Pilze giftig?

    © Haupt Verlag, 2015

    Taschenlexikon der Pilze Deutschlands

    Guthmann, Hahn, Reichel

    Das handliche Buch liefert ausführliche Informationen zu 150 heimischen Pilzarten. Dank des Kleinformats passt es trotz seiner rund 430 Seiten in jeden Rucksack. Pilzfreund*innen erfahren viele spannende Details aus der Welt der Pilze.

    © Quelle & Meyer Verlag, 2011

    Verwobenes Leben: Wie Pilze unsere Welt formen und unsere Zukunft beeinflussen

    Merlin Sheldrake
    Sie sind in der Erde, in der Luft, in unserem Körper. Pilze sind überall, aber man übersieht sie leicht. Sie halten uns am Leben, bauen Schadstoffe in der Atmosphäre ab und verändern das Verhalten von Tieren. Sie beeinflussen, wie wir Menschen fühlen und denken und sind für alle Lebensformen unverzichtbar. Sie existieren an der Grenze zwischen Leben und Tod. Merlin Sheldrake dringt ein in das verborgene Netzwerk der Pilze.
     
    © Ullstein Verlag, 2020

    Erstellt von unseren Lab Pilots Alice, Amelie und Monika






    BIOTOPIA –
    Naturkundemuseum Bayern
    Botanisches Institut
    Menzinger Str. 67
    80638 München, Germany

    Phone: +49 (0)89 178 61-422
    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    © BIOTOPIA - Naturkundemuseum Bayern 2019

    BIOTOPIA Newsletter